Register-Studien

Für eine Registerstudie werden praxisbezogene Daten zu Diagnose und Therapie in einem definierten Indikationsgebiet von einem großen Patientenkollektiv in einem Register gesammelt. Im Allgemeinen handelt es sich bei dieser Form der Studie um eine retrospektive Untersuchung, in deren Rahmen Patientendaten für statistische Auswertungen analysiert werden.

Registerstudien können einen guten Einblick in die Wirksamkeit verschiedener Therapien bieten, da es die Möglichkeit gibt mehrere Therapieschemata miteinander zu vergleichen und statistisch auszuwerten. Zudem können diese Studien Daten dazu liefern, inwieweit die Ergebnisse randomisierter klinischer Studien auf die Routinebehandlung übertragbar sind und welche Risiken einer Therapie sich im Behandlungsalltag zeigen.

Registerstudien eignen sich zur Gewinnung von Daten zu Arzneimittelsicherheit, Nutzen, Lebensqualität und Therapiekosten.

Wir übernehmen bei Bedarf gerne für Sie eine effiziente Planung, kompetente Durchführung und fundierte Auswertung Ihrer Register-Studie.

Sehr gerne beraten wir Sie persönlich. Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre Nachricht!